Landesbeauftragter Dr. Lutz Hasse

Dr. Lutz Hasse

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Thüringer Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

Achtung: Der TLfDI ist umgezogen! Die neue Anschrift lautet:

Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Häßlerstraße 8
99096 Erfurt


Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit wird vom Landtag mit mehr als der Hälfte der gesetzlichen Zahl seiner Mitglieder gewählt.

Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Einmalige Wiederwahl ist zulässig.
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit ist in der Ausübung seines Amtes unabhängig und nur dem Gesetz unterworfen.

Seit dem 9. Dezember 2011 ist der TLfDI auch Aufsichtsbehörde für die nicht-öffentlichen Stellen (Unternehmen) in Thüringen gemäß § 38 Abs. 6 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) i. V. m. § 42 Abs. 1 Thüringer Datenschutzgesetz (ThürDSG).

Am 29.12.2012 trat das Thüringer Informationsfreiheitsgesetz (ThürIFG) in Kraft. Die Aufgabe des Landesbeauftragten für die Informationsfreiheit wird gemäß § 12 Abs. 2 ThürIFG von dem Landesbeauftragten für den Datenschutz wahrgenommen.

Newsticker heise online 
Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten zu den Themen Datenschutz und Technik.

Gesetze und Links

 

Link zum Diskussionsforum des Thüringer Landtags. Das Diskussionsforum des Thüringer Landtags bietet Raum zur Diskussion aktueller parlamentarischer Vorhaben. Sie können sich in diesem Forum über Gesetzentwürfe des Parlaments informieren und Ihre Meinung zu den Vorhaben äußern.

Logo Thüringer Landtag

 

Datenschutz-Links

Datenschutz WIKI Datenschutz FORUM

Veranstaltungshinweise

 

Informationelle Selbstbestimmung -

Utopie oder Realität?

Dr. Lutz Hasse | Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit

07.01.2015 | 14:15 - 15:45 Uhr

Friedrich-Schiller-Universität Jena | Carl-Zeiß-Straße 5 | Hörsaal 5

Ohne Kenntnis keine Erkenntnis

Ohne grundlegende Kenntnis des Grundrechts der informationellen  
Selbstbestimmung sowie des Datenschutzrechts bleibt der Schutz, den  
diese Vorschriften entfalten können, unerkannt. Ziel des Vortrags ist  
es daher, grundlegende Normenmechanismen anhand von aktuellen Fällen  
aufzudecken, um im Anschluss daran darzustellen und zu diskutieren,  
welchen Bedrohungen dieses Grundrecht ausgesetzt ist und was zu seinem Schutz unternommen werden muss.

Eine Veranstaltung der Fakultät für Mathematik und Informatik der FSU Jena |
www.fmi.uni-jena.de/datenschutz
| Kontakt: manuela.meyer{at}uni-jena{punkt}de

 

 



Bei einem Zugriff auf diese Seiten werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.

Für externe LINKS wird keinerlei Haftung übernommen. Bei auftretenden Problemen bzw. verfälschten oder sinnfremden Inhalten bitte ich um eine kurze Mitteilung, damit entsprechend reagiert werden kann.